HR als Shared-Service-Center

Mehr Freiraum durch Zentralisierung

Kennen Sie das Problem, dass Verwaltungsaufgaben und Servicethemen ihr Personalmanagement bremsen? Die Lösung: Zentralisieren Sie die administrativen und servicelastigen Tätigkeiten in einem Shared Service Center. Durch Synergien schaffen Sie so Freiräume für wertschöpfende Personalarbeit.

Wichtig ist dabei, eine gute Balance aus zentralen und dezentralen Tätigkeiten zu finden, die zur Kultur Ihres Unternehmens passen und sinnvoll sind. Denn Zentralisierung sollte niemals Selbstzweck sein, sondern immer unter dem Aspekt der Angemessenheit und des tatsächlichen Nutzens betrachtet werden.

Mehr als ein Trend: Shared Service Center Personal

Administrative und servicelastige HR-Tätigkeiten aus einzelnen Standorten an zentralen Stellen zu bündeln, etablierte sich in den letzten Jahren zunehmend. Dieser Aufbau von HR-Shared-Service-Centern ist ebenso Teil des Konzeptes von Dave Ulrich.

Für viele Tätigkeiten ist dies ein sinnvoller Ansatz. Allerdings ist dabei unbedingt zu prüfen, ob sich zentralisierte Vorgänge auch tatsächlich positiv auf die HR-Prozesse auswirken. Denn allein dadurch, dass die einzelnen Aufgaben an einem anderen – zentralen – Ort erledigt werden, werden diese nicht „automatisch“ effizienter abgearbeitet.

Ihr Anliegen – unsere Lösung

So erzielen Sie mehr Effizienz durch Shared Services

Wie also kann die Effizienzsteigerung im Personalmanagement klappen? Aufgaben und deren Zuschnitt müssen genau geprüft werden: Sollen sie dezentral verbleiben oder zentral erledigt werden? Verfügbare Kapazitäten und Qualifikationen spielen bei dieser Entscheidung eine wichtige Rolle. Ebenso gilt es, die Frage zu beantworten, wie Informationen dezentraler Standorte für eine zentrale Bearbeitung bereitzustellen sind.

Digitalisierung und HR – eine gute Kombination

An dieser Stelle in einen „Formular“-Wahn zu verfallen, wäre geradezu fatal. Denn so entsteht das Gegenteil von Freiräumen und Synergien: deutliche Mehrarbeit. Kluge Köpfe schöpfen lieber die Möglichkeiten der Digitalisierung und klären für sich ab:

  • Welche Optionen bietet mein vorhandenes HR-System?
  • Wie kann ich die Anfrageflut in meinem E-Mail-Postfach kanalisieren?
  • Benötige ich ein Ticketsystem oder gar eine telefonische Hotline?
  • Wie organisiere ich mein Shared Service Center so, dass Vertretungsregelungen genauso gut funktionieren wie beim Vier-Augen-Prinzip?

Ziel der Optimierung ist es, durch das Bündeln von Aufgaben Synergien zu schaffen sowie unnötige Tätigkeiten zu vermeiden. Letztendlich soll zudem ein möglichst hohes Maß an Standardisierung  der HR-Prozesse geschaffen werden. Denn so lassen sich die Dinge effizienter bearbeiten – und zusätzlicher Freiraum entsteht.

Referenzen

DPD Deutschland

DPD Deutschland reduziert papierhafte Prozesse und digitalisiert AbläufeBereits seit einigen Jahren ist DPD Deutschland auf Wachstumskurs. Mit etwa 375 Millionen Paketen pro Jahr zählt DPD zu den führenden internationalen Paket- und Expressdienstleistern.   Die...

Ensinger Gruppe

Ensinger Gruppe digitalisiert Bewebermanagement„Von den Besten lernen“ – das macht auch die Ensinger Gruppe. Das mittelständische Familienunternehmen ist regelmäßig im IHK Personalleiterkreis vertreten, in dem sich Handwerk, Mittelstand und Konzerne regelmäßig treffen...

Kliniken Mühldorf am Inn

Personalabteilung der Kliniken Mühldorf am Inn holt externen Partner zur Durchführung einer europaweiten Ausschreibung ins Boot! Wenn öffentliche Auftraggeber Aufträge an private Unternehmen vergeben möchten, so sind sie an das Vergaberecht und die entsprechenden...

DRK Kliniken Berlin

Personalabteilung der DRK Kliniken Berlin optimiert Prozesse und sorgt für mehr Freiräume für wertschöpfende Personalarbeit! „Wer nicht hin und wieder einmal die Vogelperspektive einnimmt, stürzt ab“. Sie kennen diesen Ausspruch? Egal, ob als Privatperson,...

SLK-Kliniken

ZENTRALE GEHALTSABRECHNUNG FÜR DIE REGIONALE GESUNDHEITSHOLDING HEILBRONN-FRANKEN GMBH (RGHF) Wenn Unternehmen wachsen, beispielsweise im Rahmen von Fusionen oder Zusammenschlüssen, dann treffen zumeist verschiedene Welten und Unternehmenskulturen...

St. Josephs Krankenhaus Berlin Tempelhof

Prozessoptmierung in der HR-Abteilung für mehr Freiraum Wenn Menschen erkranken oder sich beispielsweise einer Operation unterziehen müssen, suchen sie pro fessionelle Hilfe und es kann zu einem Krankenhausaufenthalt kommen. Dabei werden die Patienten von den dortigen...

Stadt Ingolstadt

Transformationsprozesse und Digitalisierung sichern den Erfolg Stadt Ingolstadt implementiert modernes HR-Management-System Digitalisierung, Industrie 4.0. Die Schlagwörter der Wirtschaft sind altbekannt. Auch in den Kommunen ist die Digitalisierung nicht mehr...

ASB

ASB Dresden und Kamenz stellt alte Strukturen auf den Prüfstand Über Jahre gewachsene Strukturen und Prozesse zu überprüfen, aufzubrechen und sogar zu verbessern, ist – egal in welcher Branche – kein leichtes Unterfangen. Neben einer umfassenden und ehrlichen...

Klinikum St. Marien Amberg

Klinikum St. Marien Amberg: Prozessoptimierung in der PersonalabteilungVeränderungen sind alltäglich. Menschen nehmen diese auf unterschiedlichste Art und Weise auf. Ändern sich Strukturen und Prozesse in Unternehmen, muss daher besonders sensibel mit Veränderungen...

Klinikum Braunschweig

Personalabteilung des Städtischen Klinikums Braunschweig schafft Freiräume für wertschöpfende Personalarbeit "Egal, ob im Job, beim Sport oder mit Blick auf das eigene Leben: Es gilt, das Beste herauszuholen! Und am Ende echte Mehrwerte für sich und andere zu finden."...

DIN

DIN-Gruppe implementiert modernes Bewerbermanagement mit Unterstützung von Ellrich & Kollegen Wenn es darum geht, Fachkräfte für das eigene Unternehmen zu gewinnen, stehen viele Personalabteilungen vor der Herausforderung, altbekannte Pfade zu verlassen. Es gilt,...

Jetzt Freiraum sichern!

Schreiben Sie uns:




    Ihr Ansprechpartner:

    Dr. Christian Ellrich

    Geschäftsführer

     

    18 Jahre Erfahrung in der HR-Prozessoptimierung

     

    Die Personalarbeit wird sich in den nächsten Jahren radikal verändern und dabei wird auch das Thema Innovation eine wichtige Rolle spielen.

     

    +49 911 13 13 13 - 10
    info@ellrich-kollegen.de