Ellrich und Kollegen - Philosophie und Arbeitsweise

Die HR-Abteilung als wichtiger Business-Partner

Wir bei Ellrich und Kollegen setzen schon lange auf die Personalabteilungen, wenn es um den Unternehmenserfolg geht. Mehr als zehn Jahre Erfahrung mit Personalabteilungen in Kliniken, Kommunen und mittelständischen Unternehmen haben uns gezeigt, dass die HR-Abteilung ein wichtiger Businesspartner ist. Sie kann einen großen Teil zum Unternehmenserfolg beitragen, wenn sie richtig aufgestellt ist. 

 

Damit die Personalabteilung diese Rolle nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis einnehmen kann, muss Freiraum für die wertschöpfenden Tätigkeiten geschaffen werden. Deshalb sind wir Ihre Freiraumkämpfer. Mit Beratern, die als Personaler aus der Praxis kommen, machen wir die Betroffenen zu Beteiligten, damit die angestrebten Veränderungen sofort gelebt werden. Dafür sind unsere HR-Berater als Innovations-Moderatoren und -Coaches ausgebildet. So geben wir unser Wissen zu innovativen Methoden auch an Ihre Personalabteilung weiter.

Der Design Thinking-Ansatz ist die Basis unseres Wirkens. In der Unternehmensberatung verwenden wir nicht Schema F, sondern verfahren mit innovativen und agilen Methoden. Jeder Mitarbeiter bringt seine Ideen ein, jede Idee zählt. Das schafft von Anfang an eine Akzeptanz der neuen HR-Strukturen und -Arbeitsabläufe. Natürlich steuern wir dabei auch unsere langjährige Erfahrung mit personalwirtschaftlichen Prozessen bei und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen – basierend auf unseren Best Practices – die für Sie passenden und maßgeschneiderten Prozesse: ihre Good-Practice Prozesse. Wie umfangreich wir auf unseren Erfahrungen aufbauen, entscheiden sie.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern Ihres Personalwesens legen wir den Fokus auf eine erfolgreiche Umsetzung. Wir sehen uns selbst als Kollegen und Mitstreiter. Ziel ist es, die administrativen Aufgaben zu reduzieren und damit Freiraum für die wertschöpfenden Tätigkeiten zu schaffen.

Unsere Philosophie 

Die erfolgreiche Umsetzung unserer Konzepte und Vorschläge ist der Maßstab, an dem wir uns messen lassen. Deshalb gilt für uns: mit anpacken und keineswegs nach der Konzepterstellung aufhören! Dabei gibt es keine Alleingänge: Bei unserer Arbeit beziehen wir alle HR-Mitarbeiter mit ein und schaffen so von Anfang an Transparenz. Auf diese Weise steigen die Chancen, dass neue Prozesse gelebt und neue HR-Systeme auch genutzt werden. Dies geschieht immer dann, wenn der Sinn einer Maßnahme einleuchtet.

 

Deshalb klären wir im Vorfeld für jeden anstehenden Transformations- und Veränderungsprozess das „Warum“ – und bewältigen diesen so gemeinsam mit Ihnen und Ihren Mitarbeitern. Ihre Mitarbeiter verstehen wir dabei nicht lediglich als ein Teil der Problemanalyse. Wir sehen sie vielmehr als Teil der Lösungsfindung. Dadurch schaffen wir ein hohes Commitment aller Beteiligten.

Im Mittelpunkt einer jeden Optimierung steht für uns der jeweilige Nutzer: die HR-Mitarbeiter, die Führungskräfte, die Bewerber oder andere Mitarbeiter. Deshalb berücksichtigen wir für Prozessverbesserungen und Digitalisierungsmaßnahmen stets die Perspektiven aller am Prozess beteiligten Stakeholder. Die Digitalisierung analoger Abläufe birgt dabei viel Verbesserungspotential. Trotzdem sollten IT-Systeme und -Tools immer den Prozessen folgen. Wird stattdessen versucht, die Prozesse an eine Software anzupassen, ist dies zum Scheitern verurteilt. Ähnliches gilt für die Standardisierung von Prozessen. Sie darf nicht zum Selbstzweck durchgeführt werden. Vielmehr sehen wir unsere Aufgabe darin, eine kundenindividuelle Balance zwischen Standardisierung und Flexibilität zu finden. Unser Motto hierfür lautet: „So viel Standardisierung wie nötig und so viel Flexibilität wie möglich“.

Wir sind überzeugt: Zwanzig Prozent der Prozesse beinhalten achtzig Prozent der Optimierungspotentiale. Daher konzentrieren wir uns zunächst auf diese zwanzig Prozent. Dabei haben wir immer die konkreten Verbesserungen im Blick, die Sie morgen schon anwenden können. Durch diese Quick-Wins erzielen wir sehr schnell positive Ergebnisse – die beste Motivation für allen Beteiligten! Grundsätzlich optimieren wir Prozesse nach den Prinzipien von 6-Sigma und Kaizen. Ein wichtiges Prinzip ist es dabei für uns, eine „Verursachungsgerechte Verantwortung“ einzuführen und umzusetzen. Beispielsweise liefern Führungskräfte ihre Informationen in angemessener Form an die Personalabteilung – und sollten nicht erwarten, dass die HR-Abteilung alles korrigiert und aufräumt. Denn wir wissen, dass viele ungeliebten Tätigkeiten im Personalbereich landen. Schließlich sind immer „Menschen“ beteiligt. Deshalb definieren wir klare Rollen und Aufgaben, Zuständigkeiten werden geklärt. So ist für alle Beteiligten transparent ersichtlich, wer wofür verantwortlich ist – und wofür nicht.

Jetzt Freiraum sichern!

Schreiben Sie uns:

3 + 5 =

Ihr Ansprechpartner:

Dr. Christian Ellrich

Geschäftsführer

 

10 Jahre Erfahrung in der HR-Prozessoptimierung 

 

Die Personalarbeit wird sich in den nächsten Jahre radikal verändern und dabei wird auch das Thema Innovation eine wichtige Rolle spielen.

 

+49 911 13 13 13 - 10
info@ellrich-kollegen.de