Die HR-Transformation kann für Unternehmen wie eine große Herausforderung erscheinen. Viele Personaler sehen die Notwendigkeit einer Verbesserung und Weiterentwicklung von Personalabteilungen und auch die möglichen Hindernisse, die überwunden werden müssen, um diese Veränderungen anzugehen.

 

 

 

 

Florian Hugenroth ist unter anderem seit 2021 für Ellrich & Kollegen Beratungs GmbH tätig und bringt seine langjährige Erfahrung als Berater zu den Themen Organisationsentwicklung und Transformation mit. Heute stellt er sich den Fragen von FreiraumNews zum Thema HR Transformation.

Wie definieren Sie HR-Transformation?  

Zur HR-Transformation zählen alle Veränderung innerhalb einer Personalabteilung – unabhängig davon, ob sich Prozesse, Systeme oder Organisationsstrukturen ändern. Dazu gehört noch die Begleitung der Menschen, die von diesen Veränderungen betroffen sind. Eine erfolgreiche Transformation braucht also auch vor allem eine „Veränderung“ bei der Haltung der Menschen zu den Veränderungen und zu den neuen Aufgaben, Rollen und Systemen. 

Haben Sie ein Beispiel für uns?

Ein Beispiel ist die Veränderungen durch die Einführung einer Software. Dabei ist die Transformation eher leicht:  es gibt ein festes Datum, an dem die Software eingeführt ist. Nicht desto trotz muss aus HR-Sicht sichergestellt werden, dass die Software auch genutzt wird. Deshalb sehen wir hier die Transformation als Gesamtes: Einführung einer Software und der „Change“-Prozess bei den Menschen, die die Software nutzen.

Allerdings wird bei Veränderungen von Organisationsstrukturen der Bedarf an HR-Transformation am deutlichsten. Überspitzt formuliert: ich mache einen Mitarbeiter zum Business Partner, schraube ein neues Schild an seine Bürotür, schreibe eine neue Stellenbeschreibung und gebe dem Mitarbeiter seine Aufgaben. Aber wie stelle ich nun sicher, dass dieser Mitarbeiter seinen Job nicht wie vorher macht? Wie ermögliche es ihm seine neue Rolle anzunehmen und zu verkörpern? Genau dafür brauche ich Transformation. Und dazu gehört auch Personalentwicklung. Denn dadurch ermögliche ich es diesem Mitarbeiter überhaupt erst die Rolle als Business Partner nicht nur auf dem Papier, sondern auch als innere Haltung anzunehmen und nach außen – gegenüber den Führungskräften – erfolgreich zu erfüllen. 

Welche Vorteile bietet die HR-Transformation?

Eine moderne Personalabteilung sollte nicht nur verwalten, sondern auch aktiv gestalten. Dabei hilft die Transformation dem HR-Bereich dabei die eigene Rolle, Abteilungskultur und das eigene Selbstverständnis zu schärfen und sich als strategischer Partner der Geschäftsleitung zu etablieren.  

Sie müssen dabei drei wichtige Dinge beachten: 

  1. Fokussieren Sie sich auf Ihre Mitarbeiter*innen als Menschen.
  2. Begleiten Sie diese Menschen in ihren neuen Rollen und mit ihren neuen Aufgaben.
  3. Vergessen Sie nicht die Ansprechpartner*innen in den Fachabteilungen mit einzubeziehen.

Welchen Rat würden Sie Unternehmen in Bezug auf HR-Transformation geben?

Jede Veränderung innerhalb einer Personalabteilung, sollte als Transformation betrachtet werden. Unabhängig davon, ob Prozesse optimiert werden, ein neues HR-IT-System eingeführt wird oder sich die Organisationsstruktur ändert: die Veränderungen bei den Menschen muss berücksichtigt werden und eine Weiterentwicklung stattfinden.

Deshalb ist mein Rat: Legen Sie los! Und vor allem lassen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter daran teilhaben. Und nehmen Sie diese von Anfang an fachlich und emotional mit – als Individuum, als Team und auch die Führungskräfte innerhalb der Personalabteilung und Ihre Ansprechpartner aus den Fachabteilungen. Personalentwicklungsmaßnahmen sind eng verknüpft mit der HR-Transformation.

Wie geht es nach Abschluss eines HR-Transformation-Projekts weiter?

Einen Abschluss in der Form eines festen Datums gibt es aus meiner Sicht nicht. Unternehmen, die die HR-Transformation erfolgreich umsetzen, wissen, dass es sich immer um einen sich weiterentwickelnden Prozess handelt. Eine Transformation ist eigentlich nie abgeschlossen. Sicherlich ist es wichtig ist, klare und erreichbare Ziele in einem realistischen Zeitplan zu haben, Unternehmen passen immer wieder ihre Strategie und geschäftliche Ausrichtung an. Und HR muss sich damit immer weiter verändern und sollte immer nach Wegen suchen, ihre Funktion kontinuierlich zu verbessern. Wenn Sie aufhören, HR zu verbessern, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis Sie den Prozess wieder ganz von vorne beginnen müssen.

Wie wird bei Ellrich & Kollegen das Thema HR-Transformation behandelt?

Wir bei Ellrich & Kollegen stehen für eine erfolgreiche Umsetzung. Wir machen nicht nur die Konzepte, HR-Software-Auswahl und neue Soll-Prozesse, sondern begleiten unsere Kunden bis zur erfolgreichen Umsetzung – bis unsere Kunden erfolgreich transformiert sind.  Wir haben festgestellt, dass es in diesem Bereich einen immer größer werdenden Bedarf gibt, da auch die Unternehmen und Organisationen die Wichtigkeit dieses Themas erkannt haben. Deshalb werden wir im nächsten Jahre diesen Part und das Thema Personalentwicklung noch weiter ausbauen.

 

Sie wollen keinen mehr verpassen? Dann melden Sie sich gern hier an.